Die Umsetzungsberatung

Die Umsetzungsberatung






Winfried Berner:
"CHANGE!" (Erweit. Neuauflage)

20 Fallstudien zu Sanierung, Turnaround, Prozessoptimierung, Reorganisation und Kulturveränderung

Change! - 20 Fallstudien zu Sanierung, Turnaround, Prozessoptimierung, Reorganisation und Kulturveränderung

Für weitere Informationen
klicken Sie bitte hier.
 

Winfried Berner:
Culture Change

Unternehmenskultur als Wettbewerbsvorteil

Culture Change: Unternehmenskultur als Wettbewerbsvorteil

Für weitere Informationen
klicken Sie bitte hier.
 

NEU: Winfried Berner, Regula Hagenhoff, Th. Vetter, M. Führing
"Ermutigende Führung"

Für eine Kultur des Wachstums

Ermutigende Führung: Für eine Kultur des Wachstums

Für weitere Informationen
klicken Sie bitte hier.
 

Winfried Berner:
"Bleiben oder Gehen"

Bleiben oder Gehen

Für weitere Informationen
klicken Sie bitte hier.
 

Anzeige


Anzeige

Statistik: Zahlen, Daten und Fakten zur Website http://www.umsetzungsberatung.de

 

Auf wie viele Besucher kann eine Website hoffen, die sich ausschließlich dem Change Management widmet, einem kleinen, wenn auch wichtigen Spezialgebiet der Unternehmensführung? Als unsere Website Ende 2001 ihren ersten "Boom" erlebte und über 5.000 Besucher pro Monat verzeichnete, waren wir stolz wie die Schneekönige – und überdies so kühn, auf regelmäßige 10.000 Besucher zu hoffen. Ähnlich ging es uns, als sie im Oktober 2003 erstmals die 20.000 Besucher überschritt. Den bisherigen Spitzenwert erreichte unsere Website im März 2006 mit über 86.000 Besucher und gut 220.000 Seitenaufrufe. Mit genau 713.949 Besuchern und 1.999.983 Seitenaufrufen (Jahr 2006) hat sich die Website längst eine führende Position im deutschsprachigen Teil des weltweiten Netzes erobert.

  • Experiment mit ungewissem Ausgang
  • Die folgende Grafik zeigt die Entwicklung von Besucherzahlen und Seitenaufrufen:

    Entwicklung der Besucherzahlen (November 2000 – Juli 2007)

    Abb.: Entwicklung der Besucherzahlen (November 2000 – Juli 2007; Basis: Logfile-Auswertung; Durchschnitt zwischen WebLogExpert 3.0 und FastStats Analyzer 5.0)

  • Aktueller Stand
  • Der Kurvenverlauf sieht aus, als würden sich die Besucherzahlen bei zwischen 60.000 und 90.000 Besuchern pro Monat einpendeln; das entspricht rund 200 bis 300.000 Seitenzugriffen monatlich. Hat die Website ihren Markt also allmählich ausgeschöpft? Es sieht so aus. Aber das sah schon öfter so aus – kleine Dellen im Kurvenverlauf gab es ja schon mehrfach. Mal sehen, was kommt.

  • Maximum in Sicht?
  • Eine Weichenstellung wäre ohne Zweifel geeignet, wie es an der Börse heißt, neue "Wachstumsphantasien" zu wecken: Das wäre die Entscheidung, eine englischsprachige Version der Website aufzubauen. Doch den Anregungen, Wünschen und Forderungen in dieser Richtung widersetzen wir uns seit Jahren, weil das einfach unsere Möglichkeiten übersteigt. Das wäre nur gemeinsam mit einem internationalen Partner zu realisieren, und der ist derzeit nicht in Sicht. Heute wären wir – obwohl wir natürlich auch auf Englisch arbeiten – überhaupt nicht dazu in der Lage, Beratungsanfragen aus dem internationalen Raum zu bedienen.

  • Wachstums-
    potenzial: Englische Version
  • Unsere "Charts": Die populärsten Seiten

     

    Welche Seiten werden besonders stark nachgefragt? Unter den Top 20 sind verständlicherweise viele Menü- und Untermenü-Seiten. Die meiste Nachfrage ziehen aber das Diskussionsforum und die Rezensionsdatenbank auf sich. Allerdings gibt es hier die Besonderheit, dass die jeweiligen Titel die Summe sämtlicher Aufrufe von Einzelrezensionen bzw. Diskussionsbeiträgen im Forum darstellen, sodass diese Zahlen nicht direkt mit den Aufrufen von Einzelseiten vergleichbar sind.

  • Forum und Rezensionen weit vorn
  • Abb. 2: Die Top Zwanzig (Mai 2006 – April 2007)
    Abb. 2: Die Top Zwanzig (Mai 2006 – April 2007)

     

    Bemerkenswert, dass es etliche "Inhaltsseiten" (rot) geschafft haben, sich in der Spitzengruppe zu platzieren. Sicher ist es kein Zufall, dass das vor allem Seiten sind, die nicht bloß Change Manager ansprechen, sondern ein breiteres Publikum. Dass dabei ausgerechnet die Themen Sozialplan und Sozialauswahl (seit Jahren) an der Spitze stehen, hat einen bitteren Beigeschmack, aber es beschreibt eben auch die derzeitige "Lage der Nation". Eine Besonderheit weist dabei die Seite Kurzarbeit auf: Hier sind die Zugriffe von rund 2.000 pro Monat Ende 2005 auf knapp 1.000 in den letzten Monaten gefallen – möglicherweise ein kleines Konjunkturbarometer.

  • Arbeitsrechts-
    Seiten
  • Aufschlussreich auch, welche Themen die Top 30 der reinen Inhaltsseiten sind:

    Abb. 3: Die Top 30 der Inhaltsseiten (Mai 2006 – April 2007)
    Abb. 3: Die Top 30 der Inhaltsseiten (Mai 2006 – April 2007)

  • Top 30 Inhalte
  • Was mich besonders freut, ist, dass nach den Arbeitsrechtsseiten (grau) die Typologie der Veränderungsprozesse an der Spitze der "echten" Change Management-Seiten steht. Der Grund dafür ist nicht so sehr mein "Erfinderstolz" (den ich keineswegs leugnen will), sondern vor allem meine Überzeugung, dass diese Gedanken einen Schlüssel zum besseren Verständnis der gesamten Disziplin des Veränderungsmanagements darstellen. Auch ansonsten rangieren vor allem konzeptionelle und methodische Stichworte (blau) sowie psychologische Themen (rot) weit vorne auf der Liste. Der "Aufsteiger des Jahres" ist dabei der Artikel zur Veränderungsmotivation, der es auf Platz 4 geschafft hat, obwohl er überhaupt erst seit September 2005 auf der Website steht und damit einen "Startnachteil" gegenüber den alteingeführten Seiten hat.

  • "Echte" Change Management-Seiten
  • Umgekehrt mag es auch interessant sein, auch einmal einen Blick auf das untere Ende der "Charts" zu werfen. In dieser Nachhut befinden etliche Seiten, bei denen es kein Wunder ist, dass sie selten aufgerufen werden, weil sie Einzelaspekte behandeln, die in der Tat nicht von breiterem Interesse sind. Sie lasse ich hier außer Acht. Bei einigen Seiten allerdings finde ich, dass die dort behandelten Themen mehr Aufmerksamkeit und Beachtung verdienen würden. Deshalb hier meine persönliche Liste der meist unterschätzten Stichwörter – Sie dürfen sie gerne auch als meine Geheimtipps lesen:

  • Geheimtipps
  • Abb. 4: Die unverdiente Nachhut – oder: Meine Geheimtipps

    Abb. 4: Die unverdiente Nachhut – oder: Meine Geheimtipps

     

    Zahl der Seitenaufrufe pro Besucher

     

    Durchschnittlich drei bis vier Seitenaufrufe pro Besucher weist die Statistik aus – ist das eigentlich eine gute oder schlechte Zahl? Detailliertere Analysen zeigen, dass sehr viele Besucher überhaupt nur eine Seite anschauen und die Website dann wieder verlassen. Das gilt besonders für die Arbeitsrechtsseiten, die dank ihrer guten Suchmaschinen-Platzierung offenkundig nicht nur von Change Managern ins Auge springen, sondern auch vielen Betroffenen. Doch auch manche anderen Seiten werden anscheinend direkt aus der Suchmaschine von Besuchern angesprungen, die nur ganz gezielt nach einem Stichwort suchen, und sich dann gleich wieder verabschieden. Leider werden wir – bis auf sporadische Feedbacks – nie erfahren, wie zufrieden diese Besucher mit dem waren, was sie hier vorgefunden haben. Immerhin geben die direkten Feedbacks Anlass zur Hoffnung.

  • Drei bis vier Seiten pro Besucher
  • Selbstverständlich sind uns auch Besucher willkommen, die sich nur für ein einziges Thema interessieren – aber sie drücken natürlich die Anzahl der durchschnittlich aufgerufenen Seiten. Am anderen Ende stehen Besucher, die sich sehr intensiv auf der Site bewegen und zuweilen mehrere Stunden hier verbringen. Doch "im Durchschnitt kommt der Durchschnitt heraus", und der besagt, dass unsere Gäste sich im Mittel knapp 12 Minuten pro Besuch auf der Website aufhalten. Offenbar bewegt sich die Website genau wie mancher Einzelhändler zwischen "Laufkundschaft" und treuen "Stammkunden", und wir strengen uns an, um besonders auch letzteren genügend Nutzen zu bieten, damit sich eine regelmäßige Wiederkehr für sie lohnt.

  • "Laufkund-
    schaft" und "Stammkunden
  • Suchmaschinen und Suchstichworte

     

    Der langfristige Erfolg einer Website speist sich aus zwei Quellen. Die eine ist, dass die Site in den endlosen Tiefen und Weiten des weltweiten Netzes überhaupt gefunden wird – die zweite ist, dass die Besucher mit ihrem ersten Besuch so zufrieden sind, dass sie wiederkommen. Die Qualität ist ohne Zweifel entscheidend für das Wiederkommen von Besuchern. Beim Auffinden einer bis dato unbekannten Seite hingegen reicht Qualität alleine nicht aus; hierfür spielt neben den "Szene-Tipps" vor allem die Suchmaschinen-Platzierung die entscheidende Rolle. Wie wichtig dies mittlerweile ist, wird mit einer simplen Google-Abfrage deutlich: Die Eingabe des Suchbegriffs "Change Management" führt zu 428 Millionen (!) Treffern. Untersuchungen zeigen jedoch, dass die meisten Nutzer höchstens die ersten drei Trefferseiten anschauen. Das heißt, für die Abruf-Wahrscheinlichkeit ist extrem wichtig, unter den ersten 20, 30 oder maximal 50 Treffern zu sein. Ob eine Seite den respektablen Platz 66 einnimmt oder den abgeschlagenen Platz 427.999.966, macht für ihre Abrufchancen kaum einen Unterschied.

  • Schlüsselfrage Platzierung
  • Deshalb sind wir stolz, dass unsere Website in Google, der mit 88,2 Prozent Marktanteil wichtigsten Suchmaschine, sehr gut platziert ist. Bei vielen einschlägigen Suchbegriffen finden Sie eine oder zwei unserer Inhaltsseiten auf der ersten Seite der Trefferliste. Wie viele es genau sind, lohnt sich kaum durchzuzählen, denn das kann nächste woche schon wieder anders sein. Bemerkenswert ist aber, dass Google für uns sogar noch wichtiger ist als es der Marktanteil vermuten lässt: Rund 25.000 Besucher pro Monat verdanken wir Google; weit abgeschlagen folgen dahinter mit jeweils ein paar hundert Referenzen T-Online, AOL und Yahoo. Die Marktbedeutung der anderen Suchmaschinen ist so gering, dass es sich derzeit kaum lohnt, die Seite für andere Suchmaschinen zu optimieren, denn selbst wenn es gelänge, den Marktanteil von 3,3 Prozent von Yahoo oder den von 2,4 Prozent von MSN besser auszuschöpfen: ein hoher Prozentsatz von ziemlich wenig ist und bleibt nun einmal ziemlich wenig.

  • Zahlreiche Besucher
    dank Google
  • Weitgehend überraschungsfrei sind die häufigsten Suchstichworte. Nur auf den ersten Blick kann überraschen, dass die arbeitsrechtlichen Themen Kurzarbeit, Sozialplan und Sozialauswahl noch vor dem Stichwort Change Management liegen: Diese Themen sprechen einfach einen breiteren Interessentenkreis an als unsere Kerndisziplin. Weiter folgen ziemlich dicht beieinander – und deshalb mit monatlichen Schwankungen – die Stichworte Mitarbeiterbefragung, Professionalität, Betriebänderung, Mitarbeitergespräche, Vertrauen und Betriebsvereinbarung.

  • Häufigste Stichworte
  • Erkenntnisse und Schlussfolgerungen

     

    Und was lernen wir nun aus der ganzen Statistik? Zunächst wohl, dass es keineswegs nur eine kleine Minderheit ist, die sich im deutschen Sprachraum für das Themenfeld Change Management interessiert. Es ist kaum möglich, von der Zahl der jährlichen Besucher auf die Größe der Community zu schließen, weil diese Zahl – rund 700.000 – genau wie die Zahl der jährlichen Fluggäste einer Airline Mehrfachnutzer ebenso enthält wie Einmalbesucher, und weil sie zudem nichts über die Zahl derjenigen sagt, die auch oder ausschließlich mit anderen Airlines geflogen sind. Nicht jeder, der sich für Change Management interessiert oder auf diesem Feld arbeitet, recherchiert ja ständig dazu im Internet, und umgekehrt ist nicht jeder, der zum Beispiel aufgrund einer Google-Referenz auf einer unserer Seiten landet, jemand, der sich ernst- und dauerhaft für Change Management interessiert. Mit allen Unsicherheiten schätze ich, dass die Zahl der ernst- und dauerhaft Interessierten bei einigen Hunderttausend liegt, was, gemessen an der Zahl der Führungskräfte im deutschen Sprachraum – die bei einem niedrigen einstelligen Millionenbetrag liegen dürfte – gar nicht so wenig ist. Vieles spricht auch dafür, dass diese Community kontinuierlich wächst, einfach weil Nachwuchs-Führungskräfte heute schon im Studium viel intensiver mit Change Management in Berührung kommen als meine Generation, die vor rund 30 Jahren studiert hat.

  • Keine ganz kleine Community
  • Bemerkenswert finde ich weiterhin das starke Interesse an psychologischen Themen. In meinen Anfangsjahren reagierten noch viele Führungskräfte verunsichert, wenn sie bemerkten, dass sie es mit einem Psychologen zu tun hatten, und assoziierten Couch, Freud und Durchschaut-Werden. Heute ist das Verhältnis zur Psychologie weit unverkrampfter, und viele Manager der mittleren und jüngeren Generation interessieren sich für Psychologie und haben sich zum Teil recht intensiv damit beschäftigt – auch wenn sich manche für meinen Geschmack zu sehr an populären Modethemen wie "emotionale Intelligenz", "rechtshirniges Denken" und anderen mäßig fundierten Saisonartikeln orientieren. Doch ist die Bereitschaft groß, sich intensiv mit den psychologischen Grundlagen des Change Management zu beschäftigen – die hohe Nachfrage nach den Artikeln der Rubrik Psychologie der Veränderung beweist es.

  • Großes Interesse an Psychologie
  • Mit Ausnahme der Spitzenposition der Arbeitsrechtsseiten verteilt sich die Nachfrage recht gleichmäßig über die Rubriken. Am häufigsten werden die Seiten der Rubiken "Change Management generell", "Diagnose" und "Turnaround" abgerufen, am seltensten die "Post-Merger-Integration", "Downloads" und "Methoden". Aber die Unterschiede sind nicht krass: So wird jede Methoden-Seite durchschnittlich 3.250-mal im Jahr aufgerufen; jede Diagnose-Seite durchschnittlich 6.839-mal. Im Vorderfeld rangieren neben der "Psychologie" auch "Kommunikation" und "Unternehmenskultur" (jeweils um die 5.200-mal pro Seite). Dass die Methoden-Seiten eher im hinteren Feld liegen, hat möglicherweise selbstgemachte Ursachen: Hier müssen wir uns wohl etwas einfallen lassen, um den Zugang zu den weit über 40 aufgeführten Methoden zu erleichtern, denn manche davon findet man wohl nur, wenn man gezielt nach ihnen sucht. Doch um so etwas zu erkennen, macht man solche Analysen ja: Wieder was gelernt!

  • Recht gleichmäßige Abrufe
  •  

    Verwandte Themen:
    Website-Konzept
    Die Umsetzungsberatung
    Beratungsmarketing im Internet (Download)

    Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.