Die Umsetzungsberatung

Literatur / Rezensionen






Winfried Berner:
Culture Change

Unternehmenskultur als Wettbewerbsvorteil

Culture Change: Unternehmenskultur als Wettbewerbsvorteil

Für weitere Informationen
klicken Sie bitte hier.
 

Winfried Berner:
"CHANGE!" (Erweit. Neuauflage)

20 Fallstudien zu Sanierung, Turnaround, Prozessoptimierung, Reorganisation und Kulturveränderung

Change! - 20 Fallstudien zu Sanierung, Turnaround, Prozessoptimierung, Reorganisation und Kulturveränderung

Für weitere Informationen
klicken Sie bitte hier.
 

Winfried Berner:
"Bleiben oder Gehen"

Bleiben oder Gehen

Für weitere Informationen
klicken Sie bitte hier.
 

Anzeige


Übersicht: Kommunikation

 

Sortieren nach:


Ury, William (2015)

Nutzen/Lesbarkeit: 10/10

Top-Empfehlung

Getting to Yes With Yourself and Other Worthy Opponents
Der erste und schwierigste Schritt zu einer guten Vereinbarung ist meist, mit sich selbst ins Reine zu kommen. Der erfahrene Mediator William Ury stellt ein praktikables Modell vor, wie man dies in sechs Schritten erreichen kann.

Cialdini, Robert B. (2004)

Nutzen/Lesbarkeit: 10/10

Top-Empfehlung

Die Psychologie des Überzeugens
Sehr lohnende Übersicht über jene mentalen "Shortcuts", mit denen wir komplexe Entscheidungen vereinfachen – und uns damit anfällig für Manipulationen machen. Flüssig und amüsant geschrieben, viele Fallbeispiele, hoher Nutzwert für Theorie und Praxis

Rosenberg, Marshall B. (2001)

Nutzen/Lesbarkeit: 10/9

Top-Empfehlung

Gewaltfreie Kommunikation – Eine Sprache des Lebens
Ausgezeichnetes Lehrbuch für Empathie. Gewaltfreie Kommunikation heißt für Rosenberg und sein Center for Nonviolent Communication, auf Be- und Verurteilungen zu verzichten und sich stattdessen den Gefühlen und Bedürfnissen der Beteiligten zuzuwenden.

Kline, Nancy (1998)

Nutzen/Lesbarkeit: 10/9

Top-Empfehlung

Time to Think
Das ist eine wirklich neue Perspektive: Zuhören, nicht um zu verstehen, sondern um die Qualität des Denkens des Sprechenden zu verbessern. Nancy Kline erklärt, wie dies geht – und Manager, die es ausprobiert haben, bestätigen, dass es funktioniert.

Lewis, Richard D. (2004)

Nutzen/Lesbarkeit: 9/9

Top-Empfehlung

When Cultures Collide
Top-Empfehlung für alle, die beruflich mit anderen Ländern und Kulturkreisen zu tun haben: Das Buch hilft ihnen, sich besser auf deren Normen, Werte und Gepflogenheiten einzustellen, ohne dabei in dumpfe nationale Klischees zu verfallen.

Hinnen, Hannes; Krummenacher, Paul (2012)

Nutzen/Lesbarkeit: 10/9

Großgruppen-Interventionen
Kompakte Einführung, die nicht nur Hintergrundwissen und methodische Anleitung bis hinein in konkrete Drehbücher von Großgruppenkonferenzen vermittelt, sondern auch deren emotionale Dimension für Teilnehmer und Prozessbegleiter erschließt.

Porter, Joshua (2008)

Nutzen/Lesbarkeit: 10/9

Social Web Design
Wie Websites gestaltet sein müssen, damit sie im Web 2.0 reüssieren, erklärt Joshua Porter in einer gelungenen Verbindung von Theorie und Praxis. Davon lässt sich auch viel für die interne Kommunikation und das Change Management lernen.

Rosenberg, Marshall B.; Seils, Gabriele (2004)

Nutzen/Lesbarkeit: 10/9

Konflikte lösen durch Gewaltfreie Kommunikation
Ein ideales Buch für Leser, die sich schon ein Stück weit mit der Gewaltfreien Kommunikation vertraut gemacht haben. Die kundige Interviewerin entlockt dem Meister immer wieder Aspekte, die in einer systematischen Darstellung kaum auftauchen würden.

Gruber, Sabine M. (2003)

Nutzen/Lesbarkeit: 10/10

Unmöglichkeiten sind die schönsten Möglichkeiten
Ein Hochgenuss für alle, die Sprache, Musik und Kommunikation lieben. Keine neue angestrengt-anstrengende "Kommunikationstheorie", sondern ein Füllhorn von Beispielen für gelungene Kommunikation: kreative Impulse für die Change-Kommunikation.

Zahavi, Amotz; Zahavi, Avishag (1998)

Nutzen/Lesbarkeit: 10/9

Signale der Verständigung
Das Eingehen von Handicaps dient in der Kommunikation dazu, den eigenen Botschaften Glaubwürdigkeit zu verschaffen. Die wichtigste Erweiterung der Evolutionstheorie seit der Entdeckung, dass die Selektion auch und vor allem am Verhalten ansetzt.

Scholtes, Peter R.; Joiner, Brian L.; Streibel, Barbara (1988)

Nutzen/Lesbarkeit: 10/10

The Team Handbook
"The Team Handbook" ist gedacht als Leitfaden für Quality Teams und ihre Leiter. Es hinterlässt einen ausgezeichneten Eindruck und eignet sich auch für andere Arten von Projekten als "Kochbuch" für erfahrene und weniger erfahrene Projektleiter.

Ross, Percy (1987)

Nutzen/Lesbarkeit: 10/10

Ask for the Moon - and Get It!
Ein außergewöhnliches Buch, das ein alltägliches und dennoch wesentliches Thema sehr fundiert und ausgesprochen pragmatisch abhandelt. Wirklich lesenswert.

Cialdini, Robert (2016)

Nutzen/Lesbarkeit: 9/9

Pre-Suasion
Die Stimmung, in der wir sind, wenn wir eine Entscheidung treffen, beeinflusst wesentlich, welche Entscheidung wir treffen. Wer es also schafft, uns also in die "richtige" Stimmung zu bringen, bestimmt unsere Entscheidungen maßgeblich mit. Lesenswert

Jiang, Jia (2015)

Nutzen/Lesbarkeit: 9/10

Rejection Proof
Wo andere einen Ratgeber verfasst hätten, hat Jia Jiang einen eindruckvollen Erfahrungsbericht über seine selbstverordnete 100-Tage-Konfrontation mit Zurückweisungen aller Art geschrieben. Unterhaltsam und lehrreich zugleich.

Schneider, Wolf (2009)

Nutzen/Lesbarkeit: 9/10

Gewönne doch der Konjunktiv
Wolf Schneider in Bestform – eine Sammlung geschiffener Vignetten zur deutschen Sprache und Stilistik, aus denen man viele Impulse für den eigenen Sprech- und Schreibstil entnehmen, die man aber auch einfach nur mit Vergnügen lesen kann.

Rosenberg, Marshall B. (2006)

Nutzen/Lesbarkeit: 9/8

Was deine Wut dir sagen will: überraschende Einsichten
Eine Broschüre, aus der man viel über Wut und Ärger lernen kann sowie darüber, wie man besser mit diesen Gefühlen umgehen kann – auch wenn einige von Rosenbergs theoretischen Annahmen wohl unzutreffend sind.

Pasztor, Susann; Gens, Klaus-Dieter (2005)

Nutzen/Lesbarkeit: 9/10

Mach doch ... was du willst
Sehr gut und eingängig zu lesende Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) am Arbeitsplatz, die das Konzept nicht abstrakt erläutert, sondern anhand der Lernentwicklung eines Teams illustriert.

Pasztor, Susann; Gens, Klaus-Dieter (2004)

Nutzen/Lesbarkeit: 9/10

Ich höre was, das du nicht sagst
Ein lebendiges, anschauliches und anregendes Lernbuch zum Thema gewaltfreie Kommunikation, das sich zwar ausschließlich auf die Partnerbeziehung konzentriert, aber problemlos auch auch andere Lebensbereiche übertragen werden kann.

Schneider, Wolf (1994)

Nutzen/Lesbarkeit: 9/10

Deutsch fürs Leben
Eine nachdrückliche Empfehlung für alle, die darauf angewiesen sind, dass die Adressaten ihre Texte freiwillig bis zu Ende lesen. Wer auch nur einen Bruchteil dieser 50 Regeln befolgt, wird besser schreiben als bisher.

Gellerman, Saul (1990)

Nutzen/Lesbarkeit: 9/10

The Test of A Good Salesperson
Saul Gellerman hat die 25 Verkäufer eines Autozubehör-Vertriebs "blind", also ohne Vorinformation über ihre Erfolgsquote, begleitet, seine Beobachtungen mit dem tatsächlichen Erfolg korreliert und daraus einige überzeugende Prinzipien abgeleitet:

Lay, Rupert (1989)

Nutzen/Lesbarkeit: 9/4

Kommunikation für Manager
Eine sehr sorgfältige, aber auch sehr anstrengende Einführung in die klassischen dialektischen Techniken der rationalen Konsensfindung, die heute weitgehend verloren gegangen sind. Nach meiner Kenntnis die einzige in ihrer Art.

Frank, Milo O. (1986)

Nutzen/Lesbarkeit: 9/9

How to Get Your Point Across in 30 Seconds or Less
Ein nützliches Büchlein, das auf knappe und anschauliche Weise erklärt, was es im Titel verspricht. Kann so manches dicke Rhetorik-Lehrbuch ersetzen.

Reiners, Ludwig (1963)

Nutzen/Lesbarkeit: 9/8

Stilfibel
Schon einer unserer Deutschlehrer hat uns vor vielen hundert Jahren diese Stilfibel anemp-fohlen, doch wirklich zu schätzen habe ich sie – vielleicht deshalb – erst sehr viel später gelernt. Erstaunlicherweise ist sie auch heute noch aktuell.

Rosenberg, Marshall B. (2005)

Nutzen/Lesbarkeit: 8/7

Den Schmerz überwinden, der zwischen uns steht
Wiedergabe von Workshop-Auszügen mit Marshall B. Rosenberg, in denen es vor allem um die heilende Wirkung von Empathie geht. Lesenswert für Menschen, die tiefer in die Gewaltfreie Kommunikation einsteigen wollen; zum Einstieg kaum geeignet.

Fisher, Roger; Shapiro, Daniel (2005)

Nutzen/Lesbarkeit: 8/7

Beyond Reason
Dass Emotionen allzuoft die rationalste Verhandlungsstrategie durchkreuzen, musste das Harvard Negotiating Project erfahren. Doch der vorgestellte Lösungsansatz seines Direktors begeistert mich weniger als der seines früheren Koautors William Ury.

Pfannenberg, Jörg (2003)

Nutzen/Lesbarkeit: 8/7

Veränderungskommunikation
Konkurrenz von unerwarteter Seite mischt sich in das Change Management ein: PR-Agenturen entdecken die Veränderungskommunikation. Und das Unangenehmste: Wenigstens diese scheint ihr Geschäft zu verstehen. Nur der Dialog ist ihre Sache (noch?) nicht.

Klebert, Karin; Schrader, Einhard; Straub, Walter G. (1985)

Nutzen/Lesbarkeit: 8/8

KurzModeration
Sehr brauchbare, nur teilweise etwas langatmige Einführung in die ModerationsMethode mit allzu vielen Beispielen, die man aber sehr gut quer- oder selektiv lesen kann.

Strunk, William Jr. (1918)

Nutzen/Lesbarkeit: 8/7

The Elements of Style
Wer schreibt, um gelesen zu werden, tut gut daran, immer wieder an seinem Stil zu arbeiten. Das darf auch mal in einer fremden Sprache geschehen, erst recht, wenn man auch manchmal auf Englisch schreibt: Das vermittelt einen frischen Blick.

Schein, Edgar H. (2013)

Nutzen/Lesbarkeit: 7/9

Humble Inquiry
Ein nachdrücklicher Aufruf, unsere "Culture of Do and Tell" zu überwinden, mehr in die Beziehungspflege zu investieren und mehr aus echtem Interesse zu fragen, statt unseren Mitmenschen ungefragt zu erklären, was sie tun sollen.

Farrelly, Frank; Brandsma, Jeffrey M. (2009)

Nutzen/Lesbarkeit: 7/7

Provokative Therapie
Frank Farrellys Provokative Therapie überzeugt mich mehr als sein Buch über sie. So lebendig und anschaulich es in den zahlreichen Fallbeispielen und Geschichten ist, so wenig liefern die theoretischen Ausführungen ein schlüssiges Therapiekonzept.

Fisher, Roger; Sharp, Alan (1998)

Nutzen/Lesbarkeit: 7/7

Führen ohne Auftrag
Kein ausgesprochenes Lesevergnügen, enthält aber nützliche Gedanken und Hinweise zu einer Frage, über die man wenig liest, die aber ausgesprochen praxisrelevant ist: Wie bringt man ein Team voran, wenn darin man keine formale Führungsrolle hat?

Höfner, Eleonore; Schachtner, Hans-Ulrich (1995)

Nutzen/Lesbarkeit: 7/7

Das wäre doch gelacht!
Trotz seiner teilweise etwas angestrengter Witzigkeit kann dieses Buch dabei helfen, tiefer in die Provokative Therapie bzw. einen provokativen Gesprächsstil einzusteigen und sich mit ihrer Logik und Methodik vertraut zu machen.

Minto, Barbara (2005)

Nutzen/Lesbarkeit: 6/6

Das Prinzip der Pyramide
Mit ihrem Pyramiden-Prinzip will uns Minto helfen, mehr Ordnung und Struktur in unsere Gedanken und Präsentationen zu bringen. Sie tut das allerdings mit solcher Akribie und Ausführlichkeit, dass der Effekt schon fast in sein Gegenteil umschlägt.

Stein, Sol (1997)

Nutzen/Lesbarkeit: 6/8

Über das Schreiben
Wer schreibt, will gelesen werden. Also sollte ihn interessieren, unter welchen Bedingungen Leser bereit sind, seine Texte freiwillig zu lesen. Stein, ein erfahrener Schriftsteller und Lektor liefert Anregungen - allerdings primär für Fiction-Autoren

Birkenbihl, Vera (1988)

Nutzen/Lesbarkeit: 5/8

Fragetechnik ... schnell trainiert
Das Büchlein enthält viele Übungen, großteils Ratespiele, aber es fehlt an Systematisierung. Es eignet sich eher, Menschen wieder ans Fragen zu gewöhnen, als dazu, sie für eine "erfolgreiche Gesprächsführung" auf der Basis von Fragen zu trainieren.

Spengler, Tilman (2009)

Nutzen/Lesbarkeit: 4/9

Sind Sie öfter hier?
Angenehme, aber nur begrenzt lehrreiche Lektüre. Wer es nicht schafft, sich die im Untertitel avisierte Kunst selbst aus dem Text zu erschließen, geht leer aus, denn konkrete Tipps gibt der amüsante Plauderer Tilman Spengler nicht.

Wucknitz, Uwe D. (1999)

Nutzen/Lesbarkeit: 3/6

Mitarbeiter-Marketing
Eigentlich eine gute Idee, die Konzepte und Methoden des Marketing auf die interne Kommunikation und das Personal-Management zu übertragen. Leider ist die Umsetzung in fast jeder Hinsicht enttäuschend.

Lüscher, Max (1988)

Nutzen/Lesbarkeit: 2/7

Die Harmonie im Team
In keiner Weise hält Lüschers "Vier-Farben-Denken" dem Vergleich mit Edward de Bonos "Six Thinking Hats" stand. Lüschers Kategorien sind unscharf, die Begründungen unsauber, die Schlussfolgerungen hanebüchen.

Zowislo, Natascha; Schwab, Heike (2003)

Nutzen/Lesbarkeit: 1/4

Interne Kommunikation im Veränderungsprozess
Zum Glück ist selten solch ein Totalausfall zu vermelden: Dieses Buch ist unkonkret, sowohl in der Sprache als auch in der Gedankenführung von nonchalanter Nachlässigkeit geprägt und lässt jedes tiefere Verständnis für Veränderungsprozesse vermissen.

 

Neue Rezensionen

Klein, Daniel :
Immer wenn ich den Sinn des Lebens gefunden habe, ist er schon wieder woanders

Gladwell, Malcolm:
Outliers

Cialdini, Robert:
Pre-Suasion

Harari, Yuval Noah:
Homo Deus

Greer, John Michael :
The Wealth of Nature

Daly, Herman E.; Farley, Joshua:
Ecological Economics

>> zur Rezensionen-Seite

 

Stichwortsuche

Hier können Sie Literaturhinweise und Rezensionen nach Stichworten durchsuchen: